Frank Fritsch — Ihr Kan­di­dat im Norden

Frank Fritsch

Ich wur­de 1957 in Wil­helms­ha­ven gebo­ren. Nach dem Abschluss der Mitt­le­ren Rei­fe bewarb ich mich beim dama­li­gen Bun­des­grenz­schutz. 2019 ging ich nach 45 Dienst­jah­ren in den Ruhe­stand. Seit 1997 lebe ich in Del­men­horst Deichhorst. 

Ich war immer poli­tisch inter­es­siert, bin aber nie Mit­glied einer Par­tei geworden.

Zuneh­mend bin ich jedoch ent­täuscht von den eta­blier­ten Par­tei­en. Es ist viel ver­schla­fen wor­den in den letz­ten Jah­ren, sei es bei der Digi­ta­li­sie­rung, beim Bil­dungs­we­sen und vor allem bei der immensen Steu­er­ver­schwen­dung. Die Zeche zahlt der nor­ma­le Bür­ger. Auch der Kli­ma­wan­del wur­de zwar erkannt, aber Lob­by­is­ten fan­den immer mehr Gehör als Verbraucherschützer.

Die Del­men­hors­ter Lis­te ist eine neue und unver­brauch­te Ver­ei­ni­gung die mit viel Elan und Tat­kraft an die Pro­ble­me her­an­geht, um sie im Sin­ne der Bevöl­ke­rung zu lösen.

Des­halb bewer­be ich mich um einen Sitz im Stadt­rat Del­men­horst um tat­kräf­tig mit­zu­wir­ken an den not­wen­di­gen Veränderungen.