Anfragen

Anfra­ge Faxgeräte

Zusammenfassung

Laut Aus­sa­ge des Lan­des­da­ten­schutz­be­auf­trag­ten des Bun­des­lands Bre­men sind inzwi­schen Daten­über­mitt­lun­gen per Fax bei der Über­tra­gung beson­de­rer Kate­go­rien per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten nicht mehr als Kon­form mit der DSGVO anzu­se­hen. Es ist davon aus­zu­ge­hen, dass sich die DSB der ande­ren Bun­des­län­dern dem anschlie­ßen werden. 

Anfra­ge der Frak­ti­on Del­men­hors­ter Liste

Laut Aus­sa­ge des Lan­des­da­ten­schutz­be­auf­trag­ten des Bun­des­lands Bre­men sind inzwi­schen Daten­über­mitt­lun­gen per Fax bei der Über­tra­gung beson­de­rer Kate­go­rien per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten nicht mehr als Kon­form mit der DSGVO anzu­se­hen. Es ist davon aus­zu­ge­hen, dass sich die DSB der ande­ren Bun­des­län­dern dem anschlie­ßen wer­den. Wir fra­gen daher die Verwaltung

  • wer­den in der Stadt Del­men­horst noch Fax­ge­rä­te zur Über­tra­gung beson­de­rer Kate­go­rien per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten benutzt?
  • wenn ja, wer­den die ein­ge­hen­den Faxe auto­ma­tisch in E‑Mails kon­ver­tiert? (Fax2Mail Gateway)
  • wenn ja, gibt es eine alter­na­ti­ve Lösung zur Daten­über­mitt­lung in der Stadt­ver­wal­tung, die DSGVO-Kon­form ist?
  • ist sicher­ge­stellt, dass kei­ne beson­ders schüt­zens­wer­ten Daten durch die Umwand­lung von Faxen in E‑Mails durch unbe­fug­te Drit­te abge­grif­fen wer­den kön­nen? Wenn ja, wie?

Wir bit­ten um Beant­wor­tung der Anfra­ge im nächs­ten A6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.