in eigener Sache

Wahl­emp­feh­lung zur Stich­wahl am 26.09.

Zusammenfassung

Die Wäh­ler­ge­mein­schaft Del­men­hors­ter Lis­te e.V. gra­tu­liert den Kan­di­da­tin­nen Fun­da Gür und Petra Ger­lach herz­lich zum Errei­chen der Stich­wahl und wünscht viel Erfolg sowie eine Arbeit als Ober­bür­ger­meis­te­rin, die durch Inhal­te über­zeugt und unse­re Stadt nach­hal­tig ver­än­dert. Wir gra­tu­lie­ren allen neu […]

Die Wäh­ler­ge­mein­schaft Del­men­hors­ter Lis­te e.V. gra­tu­liert den Kan­di­da­tin­nen Fun­da Gür und Petra Ger­lach herz­lich zum Errei­chen der Stich­wahl und wünscht viel Erfolg sowie eine Arbeit als Ober­bür­ger­meis­te­rin, die durch Inhal­te über­zeugt und unse­re Stadt nach­hal­tig verändert.

Wir gra­tu­lie­ren allen neu gewähl­ten und alt­be­währ­ten Rats­frau­en und ‑Her­ren, die die nächs­ten fünf Jah­re unse­rer Stadt inhalt­lich beglei­ten werden.

Drin­gend brau­chen wir Visio­nen, die zusam­men­füh­ren und Lösun­gen kre­ieren und nicht wei­ter spalten!

Wir bedan­ken uns auch bei all unse­ren Wähler:innen, die uns nach einem Jahr des bestehens ihr Ver­trau­en geschenkt haben. Auch, wenn wir uns von der Kom­mu­nal­wahl sicher­lich mehr ver­spro­chen haben, möch­ten wir unse­re Inhal­te wei­ter­hin transportieren:

Vom neu­en Rat und der neu­en Ober­bür­ger­meis­te­rin wün­schen wir uns, dass der sozia­le Zusam­men­halt in Del­men­horst erhal­ten und bedarfs­ge­recht aus­ge­baut wird.

Dies bedeu­tet für uns kon­kret, dass bewähr­te frei­wil­li­ge Leis­tun­gen, die unter­schied­li­chen Men­schen in unse­rer Stadt oft eine Anlauf­stel­le, aber auch wich­ti­ge sozia­le Hil­fen bie­ten, unter­stützt und durch orts­an­säs­si­ge Wohl­fahrts­ver­bän­de ange­bo­ten werden.

Del­men­horst ist seit vie­len Jahr­zehn­ten ein Ankom­mens­ort für Men­schen aus aller Welt, aus unter­schied­li­chen sozia­len Milieus und mit unter­schied­li­chen Bedar­fen und Stär­ken. Dies bie­tet unse­rer Gesell­schaft Viel­falt und Diver­si­tät, bringt aber auch unter­schied­li­che Her­aus­for­de­run­gen mit sich, wie z.B. die Flücht­lings- und EU-Bürger:innen Zuwan­de­rung der letz­ten Jah­re gezeigt haben.

Offe­ne Ange­bo­te für Kin­der und Jugend­li­che, Unter­stüt­zungs­an­ge­bo­te für Woh­nungs­lo­se, Fami­li­en­zen­tren, offe­ne Heb­am­men­sprech­stun­den, Senio­ren­be­ra­tungs­stel­len, Gemein­we­sen­ar­beit, Sozi­al- und Migra­ti­ons­be­ra­tungs­stel­len, EU-Bürger:innen Bera­tung, Unter­stüt­zung und Beglei­tung Ehren­amt­li­cher, Tier­schutz und die Tafel, Sport­ver­ei­ne und vie­le wei­te­re Ange­bo­te prä­gen das Mit­ein­an­der in unse­rer Stadt. Sie dür­fen nicht in Fra­ge gestellt wer­den, nur weil Landes‑, Bun­des- und EU-För­der­mit­tel ver­meint­lich den städ­ti­schen Haus­halt ent­las­ten kön­nen. In unse­ren vie­len Gesprä­che, die wir mit Vertreter:innen der Wohl­fahrts­ver­bän­de füh­ren durf­ten, wur­de klar, dass eine ziel­ge­rich­te­te Dritt­mit­tel­ak­qui­se sinn­voll bestehen­de Ange­bo­te ergän­zen kann, aber nicht muss. 

Ein bewähr­tes Ange­bot, dass nach­hal­tig den sozia­len Zusam­men­halt unse­rer Stadt sichert, will und konn­te in der Ver­gan­gen­heit oft ver­ste­tigt wer­den und ist in die Ange­bots­pa­let­te unter­schied­li­cher Wohl­fahrts­ver­bän­de übergegangen.

Die trä­ger- und ziel­grup­pen über­grei­fen­de Arbeit der AGfW bün­delt Res­sour­cen und geht gesell­schaft­li­che Her­aus­for­de­run­gen in unse­rer Stadt ziel­ge­rich­tet an. 

Eine neue Ober­bür­ger­meis­te­rin sowie ein neu­er Rat müs­sen die­se Stär­ke für Del­men­horst aner­ken­nen, Feed­back der Akteu­re ein­for­dern und neue Ange­bo­te in Del­men­hors­ter Hän­de geben, um den Zusam­men­halt in unse­rer Stadt auszubauen.

Wir dan­ken an die­ser Stel­le allen haupt­amt­li­chen und ehren­amt­li­chen Mitarbeiter:innen, die sich seit Jah­ren für ein sozia­les Del­men­horst engagieren.

Wir dan­ken allen Mit­glie­dern des Rates, die frei­wil­li­ge Leis­tun­gen als Stär­ke ver­ste­hen und wei­ter­hin unterstützen.

Wir ver­trau­en dar­auf, dass unser Rats­herr Dr. med. Hein­rich Lau mit sei­ner Fach­lich­keit als ehe­mals nie­der­ge­las­se­ner All­ge­mein­me­di­zi­ner und akti­ver Pal­lia­tiv­me­di­zi­ner und lang­jäh­ri­ger Del­men­hors­ter Bür­ger die Rats­ar­beit fach­lich und visio­när berei­chern wird.

Wir hof­fen, dass sich unse­re Wähler:innen und Unterstützer:innen bei der Stich­wahl am 26.09.2021 für die Kan­di­da­tin ent­schei­den, die unser Anlie­gen öffent­lich  berücksichtigt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.