Anträge

Tem­po 30 in der Brau­en­kam­per Straße

Zusammenfassung

Wir bean­tra­gen, dass im Bereich von der Brau­en­kam­per Stra­ße — hin­ter der Aus­fahrt des Inkoop Ver­brau­cher­markts bis zur Frie­da-Hen­se-Stra­ße- im Hun­derts­ten Weg und den in die­sem Bereich sich befin­den­den Neben­stras­sen eine durch­ge­hen­de Tem­po-30-Zone ein­ge­rich­tet wird.

Antrag der Frak­ti­on Del­men­hors­ter Liste

Wir erwei­tern unse­ren Antrag vom 29.10.2020 bezüg­lich der Ein­füh­rung einer Tem­po-30- Zone im Hun­derts­ten Weg (20/54/041/BV‑R) und bean­tra­gen, dass im Bereich von der Brau­en­kam­per Stra­ße — hin­ter der Aus­fahrt des Inkoop Ver­brau­cher­markts bis zur Frie­da-Hen­se-Stra­ße- im Hun­derts­ten Weg und den in die­sem Bereich sich befin­den­den Neben­stras­sen eine durch­ge­hen­de Tem­po-30-Zone ein­ge­rich­tet wird.

Begrün­dung

Wir ergän­zen die Begrün­dung unse­res o.g. Antrags vom 29.10.2020 auf­grund der Antrags­er­wei­te­rung wie folgt:
Die Auf­he­bung der Tem­po-30-Rege­lung vor der Kreu­zung Brau­en­kam­per Str. / Beet­ho­ven­stra­ße führt zu einer erheb­li­chen Gefähr­dung der Kin­der der angren­zen­den Schu­len (GS Beet­ho­ven­stra­ße, Mari­en­schu­le), der Kin­der der Kita Arche und den Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­nern der angren­zen­den Senio­ren- und Pfle­ge­hei­me “Erwin-Pel­ka-Haus” und “August-Jor­dan-Haus”. Durch die häu­fig im Kreu­zungs­be­reich par­ken­den PKW sind gera­de klei­ne Kin­der für Auto­fah­rer schlecht zu erken­nen, daher ist dort eine beson­de­re Rück­sicht­nah­me drin­gend geboten.

Eine Beein­träch­ti­gung des Bus­ver­kehrs kön­nen wir durch die­se Maß­nah­men nicht erken­nen und ver­wei­sen dar­auf, dass es in Annen­hei­de eben­falls eine Tem­po-30-Zone mit funk­tio­nie­ren­dem und stö­rungs­frei­em Bus­ver­kehr gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.