Anträge

Absen­kung der Rand­stei­ne vor sämt­li­chen Fußgängerüberwegungen

Zusammenfassung

Wir bean­tra­gen die Absen­kung der Rand­stei­ne vor sämt­li­chen Fuß­gän­ger­über­we­gun­gen (durch Ampeln und/oder Zebra­strei­fen aus­ge­wie­sen) im Stadtgebiet. 

Antrag der Frak­ti­on Del­men­horst Liste

Wir bean­tra­gen die Absen­kung der Rand­stei­ne vor sämt­li­chen Fuß­gän­ger­über­we­gun­gen (durch Ampeln und/oder Zebra­strei­fen aus­ge­wie­sen) im Stadtgebiet. 

Begrün­dung

Um eine siche­re Über­que­rung der Stra­ßen an den dafür vor­ge­se­hen Stel­len zu ermög­li­chen, müs­sen wir auf die Bedürf­nis­se alle Ver­kehrs­teil­neh­mer ein­ge­hen. Dazu gehö­ren auch kör­per­li­chen ein­ge­schränk­te Men­schen, die zum Bei­spiel mit dem Roll­stuhl auf eine Absen­kung der Rand­stei­ne ange­wie­sen sind. Das­sel­be gilt für jun­ge Fami­li­en mit Kin­der­wa­gen o.ä.. Als Bei­spiel für die durch die feh­len­de Absen­kung ent­ste­hen­den, schwie­ri­gen Situa­tio­nen soll exem­pla­risch die Kreu­zung Annen­weg / Bren­del­weg die­nen, die es erfor­dert, die Stras­se quer zum vor­han­de­nen Zebra­strei­fen zu que­ren um eine Ein­fahrt mit Absen­kung der Bord­stei­ne zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.